Insel Elba Forum

das Forum für alle Elbahome-Freunde
Aktuelle Zeit: 18. Jan 2020, 23:26

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: 26. Aug 2013, 17:26 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 25. Mär 2007, 16:06
Beiträge: 581
Wohnort: bei Limburg/Lahn
das Netz und die Medien sind voll zum Stichwort 'elbatours'.

Man kann hier nicht alles wiederholen aber hier zwei 'Schmankerl'
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/ ... &ipad=true

schon im März im Ersten:
http://www.daserste.de/information/ratg ... 1-100.html

http://mediathek.daserste.de/sendungen_ ... gen-werden

und Gruppeninitiative in Facebook:
https://www.facebook.com/groups/elbatours/" onclick="window.open(this.href);return false;

_________________
viele Grüße
Reiner

https://elbahome.de" onclick="window.open(this.href);return false;


Nach oben
   
Ungelesener BeitragVerfasst: 27. Aug 2013, 07:44 
Offline

Registriert: 3. Aug 2010, 16:58
Beiträge: 149
Habe ich gestern auch gehört.
Scheint ja ziemlich dreist zu sein, das ganze. Aber so ist es ja immer.

Leider landet man ziemlich "schnell" auf dieser Internetseite, wenn man nach einer unterkunft auf Elba sucht und dabei deutschsprachig vermittelt werden will.

Gut, dass es hier jetzt auch erwähnt wird.


Nach oben
   
Ungelesener BeitragVerfasst: 27. Aug 2013, 14:22 
Offline

Registriert: 5. Jul 2012, 09:12
Beiträge: 111
Wohnort: Überliingen
Eigentlich ist das ja unfaßbar, daß immer noch von dieser Firma im Internet zu hören ist, obwohl die Staatsanwaltschaft ja wohl ermittelt.

Möchte nicht wissen wieviel Urlauber auf diese Betrüger noch rein gefallen sind und noch reinfallen werden, da die ja ungehindert anscheinend weitermachen.

Auch wundert mich das die befragte Dame vom Verband der Ferienhausvermieter nicht deutlichere Worte gefunden hat und vor allem anscheinend keine Taten folgen lässt.

Solche vorgehensweise von unseren Staatsdienern ist eigentlich schon sehr fahrlässig um es mal freundlich auszudrücken. (Ich meine damit die Schnelligkeit wie die Herrschaften arbeiten)

Wenn wir mal vom Geld absehen, dazu dann auch noch ein versauter Urlaub. NA PRIMA.

Ich wäre als Betrogener auch vollkommen anders vorgegangen. Da die bedauernswerten Urlauber ja per Internet bei einer Adresse auf Elba gebucht hatten, hätte ich mir die Hilfe eines vor Ort sitzenden Anwalts gesichert. Mit diesem Anwalt und der Polizei auf Elba hätte man bestimmt sofort bei den Betrügern Druck ausüben können. Der Behördenweg wird mit Sicherheit enorm viel Zeit erfordern.
Bis da etwas passiert haben die Betrüger wahrscheinlich die Insel verlassen und treiben Ihr Spiel dann woanders.

Grüsse vom Bodensee

Michael


Nach oben
   
Ungelesener BeitragVerfasst: 27. Aug 2013, 17:18 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 25. Mär 2007, 16:06
Beiträge: 581
Wohnort: bei Limburg/Lahn
Ich bin ja mal gespannt, was da letztendlich herauskommt.
Anfangs war ich ja stutzig und hatte gedacht, dass sich in diesem Unternehmen ein paar Leute die Taschen gefüllt haben und die Chefin selbst davon 'überrascht' wurde aber nach den neuesten Auftritten bin ich mittlerweile von meinen Vermutungen abgewichen.

Kann es wirklich sein, dass jemand über Jahre hinweg sein Unternehmen gezielt aufbaut, um quasi am Ende abzusahnen?
In diesem Sinne erst einmal Vertrauen aufzubauen, um dann zuzuschlagen?

Wie Georg schon anmerkt ist elbatours ja ganz vorn bei Google zu finden, was ja im Moment für potenzielle Bucher äußerst gefährlich ist.
Ich habe gestern einmal im Internet weiter geforscht und festgestellt, dass man ja in der Tat alles unternommen hat, um bei Google ganz vorn zu stehen. Taktik?

Wenn ich höre, dass teilweise Objekte verbucht sein sollen, von deren Eigentümern gar kein Auftrag vorgelegen habe. Eine im negativen Sinne wirklich tolle Nummer.
Wo ist das Geld geblieben? Der eine Gast sollte ja noch drei Tage warten bis er sein Geld zurückbekäme, warum nicht gleich?

naja, mal sehen was dabei herauskommt und Hauptsache von 'uns' bucht dort keiner :wink:

_________________
viele Grüße
Reiner

https://elbahome.de" onclick="window.open(this.href);return false;


Nach oben
   
Ungelesener BeitragVerfasst: 27. Aug 2013, 19:31 
Offline

Registriert: 3. Aug 2010, 16:58
Beiträge: 149
Ich tippe mal auf "verpokert".

Geld zu schnell wieder ausgegeben und nichts mehr gehabt, um die Partner (mit den Mietobjekten) zu bezahlen.
Oder vielleicht einfach verpennt, die abgesprungenen Partner aus dem Angebot zu nehmen? Oder beides.
Wenn man bei sowas nicht gewissenhaft bei der Sache ist, kann das schnell ausser Kontrolle geraten.

Es muss ja durchaus auch Kunden geben, die ihr Objekt beziehen konnten. Sonst wären das sicherlich viel mehr klagende.

Man sieht ja auch am Verlauf der privaten Unterkunft der Dame, dass sie jetzt momentan nicht unbedingt reich ist.

EDIT: Ok, ich hab mal noch ein bisschen gelesen. Da gibts ja doch einige Betroffene und immer 2 Tage vor reiseantritt. Das ist dann eher doch systematisch. Warum sonst so knapp vor antritt, wenn man NICHTS mehr unternehmen kann und kaum eine Ersatzunterkunft findet (um mal persönlich vorbeizuschauen)


Nach oben
   
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Aug 2013, 10:25 
Offline

Registriert: 5. Jul 2012, 09:12
Beiträge: 111
Wohnort: Überliingen
Hallo Georg,

wo ich Deine ersten Zeilen gelesen habe, dachte ich bei mir, der ist aber gutgläubig.
Durch Dein Edit hast Du dich ja aber doch anders entschieden.

Wenn hier tatsächlich die Staatsanwaltschaft tätig ist, muss man sich dann schon fragen, schauen die nicht ins Internet????? Was haben die bisher unternommen????
Anscheinend nichts!!!!!!
Was mich auch wundert ist, das die Betrogenen sich anscheinend nicht an Google gewandt und den Betrug dort angezeigt haben, denn dann müßte ja eigentlich die Seite nicht mehr verfügbar sein.

Die ganze Sache ist schon etwas komisch.

Gruss
Michael


Nach oben
   
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Aug 2013, 11:00 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 25. Mär 2007, 16:06
Beiträge: 581
Wohnort: bei Limburg/Lahn
Hallo Michael,
die deutsche (.de) elbatours.de Seite scheint ja entfernt worden zu sein.

die .com und die .org Adresse sind noch aktiv. Diese sind allerdings von der Frau Faber mit der Anschrift in Portoferraio registriert und da muss man sich fragen, was die italienischen Behörden tun?

Ich habe im übrigen auch einmal andere Anbieter 'kontrolliert' und zwar einfach mal im Impressum geschaut (was jeder heute tun sollte) und stelle z.T. fest, dass man dort Unterkünfte auf Elba buchen kann aber das Impressum eine Adresse aus Hongkong oder Thailand ausweist bis hin zu gar keinem Impressum.
Gut, das hätte bei der Frau Faber auch keinen Anhaltspunkt gegeben.

Bei aller Diskussion müssen wir hier im Forum sensibel formulieren, denn rein rechtlich besteht ein Verdacht! Die Staatsanwaltschaft ermittelt (zu welchem Vorwurf genau, habe ich noch nichts gelesen) und deshalb ist es noch kein nachgewiesener Betrug. Nur als Hinweis zur Vorsicht :wink:

_________________
viele Grüße
Reiner

https://elbahome.de" onclick="window.open(this.href);return false;


Nach oben
   
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Aug 2013, 13:09 
Offline

Registriert: 5. Jul 2012, 09:12
Beiträge: 111
Wohnort: Überliingen
Hallo Reiner,

deswegen habe ich auch nicht den Namen der Firma genannt.

Es soll ja nicht sein, dass der Betreiber unseres schönen Forum´s am Ende auch noch Probleme bekommt. :evil: :evil:

Viele Grüsse vom Bodensee

Michael

P.S. Ich bin ja dieses Jahr nochmal auf Elba (21.9. -28.9)
Falls Du auch da sein solltest bei mir gibt´s Elba Rosso auf der Terasse, ich würde mich freuen
Dich persönlich kennen zu lernen.


Nach oben
   
Ungelesener BeitragVerfasst: 7. Aug 2016, 23:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14. Jan 2008, 21:53
Beiträge: 24
Wohnort: Saarland
Ich habe mal in der Sache recherchiert: :)

Die Frau wurde 2015 vom Amtsgericht Lindau verurteilt.
aus: http://www.pressreader.com/germany/lind" onclick="window.open(this.href);return false; ... 6275342684
Bewährungsstrafe für Betrug an Urlaubern

Lindauer Zeitung, 12 März 2015

LINDAU (jtw) - Eine 50-jährige Betrügerin hat Urlaubsgäste um mehrere Zehntausend Euro geprellt. Vor dem Amtsgericht Lindau musste sie sich jetzt verantworten und kam knapp mit einer Bewährungsstrafe davon. Die Masche der Frau funktionierte relativ einfach: Sie betrieb eine Reiseagentur auf Elba und bot via Internet Ferienwohnungen und -häuser an. Von den Interessenten kassierte sie eine Anzahlung oder sogar den vollen Mietpreis im Voraus. Allerdings wussten die Besitzer der Ferienhäuser nichts von dem Geschäft, sodass die Urlauber entweder ohne Unterkunft auf der Insel strandeten oder erst gar nicht anreisten, weil ihnen die Unterkunft unter fadenscheinigen Gründen vorher abgesagt wurde (die „Schwäbische Zeitung“berichtete). Ihr Geld bekamen die Kunden oft nicht zurück.

Vor dem zweiten Verhandlungstag hatte die Frau gewaltig in Vorleistung gehen müssen, um sich die Chance auf eine Bewährungsstrafe zu erhalten. So hatte sie 6500 Euro an eine sozialtherapeutische Einrichtung überwiesen, die sie um diesen Betrag geprellt hatte. Ein weiterer Betrogener bekam seinen Schaden von 3500 Euro ersetzt. Dennoch gibt es noch weitere neun Geschädigte, die auf Geld in Höhe von insgesamt 20 800 Euro warten.

Richterin Ursula Brandt nahm der geständigen Frau ihre Reue und den Willen zur Wiedergutmachung ab und verurteilte sie zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten, ausgesetzt zur Bewährung auf drei Jahre. Zudem muss die Frau, die wieder in Italien leben wird, den restlichen Schaden monatlich in 500Euro-Raten abstottern.


Auf Facebook gibt es eine Interessengemeinschaft in dieser Sache.
https://www.facebook.com/groups/elbatou ... elbatours/" onclick="window.open(this.href);return false;
Dort sind u.a. folgende Posts zu lesen:

Das Urteil ist gefallen...
"Sie kam mit einer Strafe von einem Jahr und zehn Monaten auf Bewährung wegen erwerbsmäßigen Betrugs davon. Die Frau muss in den drei Jahren ihrer Bewährungszeit den restlichen Schaden von mehr als 10000 Euro in 500-Euro-Monatsraten abstottern. Verbrechen lohnt sich nicht."


Hallo, ich war an beiden Verhandlungstagen beim Amtsgericht Lindau dabei!
Am 1.Tag hatte sie kaum reue gezeigt,als wenn sie Null Unrechtsbewusstsein hätte..
Doch beim 2.Tag(genau eine Woche später),wurde ihr klar,dass sie so niemals Bewährung bekommen würde!
Ich denke aber auch,dass die Richterin Frau Brandt, ihr auch wirklich die Augen geöffnet hatte!
Sie tat mir auch leid,da sie seit der Verhaftung im Dez.14 nichts mehr von Ihren Kindern gehört hatte!
Man kann jetzt sagen selbst schuld, aber ich denke, dass wird sie sich zukünftig mind.5mal überlegen, ob sie noch einmal jemanden betrügt!



Gruß Armin


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de